Und noch was zum Stillen:

Was viele nicht wissen (und Aerzte ihnen nicht erzaehlen): die Wachstumskurven in den U-Heften sind auf Formula-gefuetterte Kinder ausgelegt.
Deswegen werden Muetter oft unter Druck gesetzt, zu zu fuettern.
Zum Glueck gibt es nun Empfehlungen zur Gewichtsentwicklung gestillter Saeuglinge von der Nationalen Stillkommission. Und hier die WHO-Perzentilen.


5 Antworten auf „Und noch was zum Stillen:“


  1. 1 agichan 27. Mai 2008 um 15:22 Uhr

    Davon habe ich auch gelesen und ehrlich gesagt, ich finds ne absolute Frechheit, dass eine Norm erstellt wird, die sich an den Werten zugefütterter Babys orientiert. Das macht letztendlich doch jede stillende Mutter wahnsinnig……

  2. 2 mammal 27. Mai 2008 um 16:37 Uhr

    noch besser finde ich, das offenbar auch die aerzte das nicht wussten, oder (bewusst?) ignorierten.
    dh ein arzt erzaehlt dir, dein kind entwickelt sich nicht richtig, anhand von daten, die fuer dein kind nicht relevant sind.
    und formula-feeding wird als norm angenommen.
    Honi soit qui mal y pense…

  3. 3 agichan 30. Mai 2008 um 19:18 Uhr

    Das ist dann wohl der Gipfel -.- Ich sags immer wieder, auf Allgemeinmediziner ist nur bedingt Verlass.

  4. 4 mammal 30. Mai 2008 um 21:30 Uhr

    oehm, paediater sind ja nun keine allgemeinmediziner…

  5. 5 Gianna 22. Juli 2008 um 17:22 Uhr

    Huhu… uns gings genauso… Arian wurde als übergewichtig bezeichnet… obwohl ich ihn nur mit MuMi ernährte… Krkr, alles klar!

    Liebe Grüsse

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − = drei