Archiv für Oktober 2008

Code Violators – die „bösen Onkels“ von der Industrie…

Zu diesem Thema wollte ich schon länger etwas schreiben, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen.
Heute flatterte mir folgende Nachricht auf den Desktop:
Rückzieher von Hipp – Klage in letzter Minute abgewendet
Worum gehts?
Das Unternehmen hatte mit folgender Aussage geworben:
„Das intensive Wachstum des Babys fordert nach dem 4. Monat die Erweiterung des Speiseplans um Fleisch-/Gemüsemahlzeiten, den Menüs.“
Diese Aussage ist nicht nur falsch, sondern auch gesundheitsgefährdend, nicht umsonst empfiehlt die WHO das Vollstillen für mindestens 6Monate, danach die Einführung „geeigneter Beikost“ sowie das Weiterstillen bis zum Ende des zweiten Lebensjahrs oder solange Mutter und Kind es wünschen.
Das die Babyindustrie die gesetzlichen Vorgaben gerne beugt, bis die Schwarte kracht, ist ja nichts neues, aber derart dreiste Aussagen haben harte Antworten verdient.
Spätestens jetzt sollten bewussten Eltern neben Nestle- auch keine Hipp-Produkte mehr ins Haus kommen – da kann der „Onkel“ noch so debil aus seinem Möhrenfeld grinsen, mit seinem „guten Namen“ steht er genauso für Lügen im Dienste der Profitmaximierung wie der „rest of the bunch“.

Weitere Infos:
http://babynahrung.org/

Wort zum Sonntag:

„Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.“
Wilhelm Busch

Nochmal Embryotox:

Letzthin gab es etwas Aufregung, weil Embryotox (Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie) keine Nicht-Fachleute per Telefon mehr beraten will (per Mail geht es aber noch).
Das hatten sie ja schon mal angekündigt, nun wurde es wahr gemacht.
Aber siehe da, sie haben ihre Website neu gemacht, sodass man die wichtigsten Sachen selber online nachsehen kann:
http://embryotox.de/
Scheint noch nicht ganz vollständig zu sein, sieht aber schon gut aus.

Tainted Milk – Breastmilk, Feminisms, and the Politics of Environmental Degradation

Nein, hier geht es nicht um melanin-verseuchte Kunstmilch aus China. Obwohl, ein bisschen hat es schon damit zu tun…
Das Bücheregal hat sich beschwert und will neben Eva Herman* auch mal was anspruchsvolles beherbergen.
Also habe ich, nein, also bin ich rein zufällig ueber „Tainted Milk“ gestolpert und nachdem ich da bei books.google reingeblättert habe, wurde es auch gleich geordert.
Nicht zuletzt, weil es dann doch schön zu sehen ist, das auch andere Menschen kein Problem damit haben, Stillen und Feminismus in einem Atemzug zu nennen. Können ja nicht alle ne Laktationsphobie haben.

*(wobei das Stillbuch wirklich gut aufbereitet ist. Sachliche Information überwiegt und da standen auch 1,2 Sachen drin, die ich so noch nicht auf dem Schirm hatte)

Breast Crawl – Video

Das Setting ist schon sehr bizarr, aber ich finde dieses Video trotzdem einfach ruehrend!

Skandal im Buecherregal!

Ich habe ja lange mit mir gerungen, ob ich diesen kulturellen Niedergang publik machen soll, aber nun tu ich es doch:
Ich habe 2 Buecher von Eva Herman im Regal.
Das Stillbuch gabs fuer 1Euro bei ebay. Das Schlafbuch wurde mir geliehen.
Gelesen habe ich beide noch nicht, aber verschiedene Quellen rieten mir, doch mal in die Buecher reinzusehen, da das Stillbuch sehr gut auch die gefuehlsmaessigen Belange des Stillens darstellt und ansonsten einfach sachlich gut ist (kein Wunder, da die LLL als Beraterin mitgewirkt hat; Herman ist ja auch Schirmherrin der LLL in Deutschland) und das Schlafbuch wohl ne gute Aufbereitung von Sears und Gonzalez sein soll.
Naja, ich werde berichten, wenn ich mehr weiss.
Auch auf meiner Leseliste befindet sich das perfide Machwerk „Jedes Kind kann ungluecklich werden schlafen lernen“ (siehe ferbern.de), welches ich mir morgen aus der Bibliothek holen werde.
Know your enemy!
In diesem Sinne moechte ich dann noch die Rote Liste der Rabeneltern empfehlen, da ist das ganze Grauen aufgelistet.