Mal was ohne Muttermilch (oder zumindest fast):

http://radicaldoula.com/
Dieses Blog hab ich zufällig entdeckt und beim durchklicken bin ich auf folgendes gestossen: abortion doulas
Erster Moment – wie bitte? Drehn die Amis jetzt ganz durch?
Zweiter Moment – hm… Macht vielleicht doch irgendwie Sinn…
Dritter Moment – ja, das macht auf jeden Fall Sinn, wenn man die Doula als eine Frauen-Helferin betrachtet.
Ob sowas auch in Deutschland funktionieren würde?

(Was ist eigentlich eine Doula? Sehr gut erklärt in diesem Artikel von Ulrike Binias)


0 Antworten auf „Mal was ohne Muttermilch (oder zumindest fast):“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − = fünf