Archiv der Kategorie 'Technomedizin'

Super Artikel!

http://diestoerenfriedas.de/gewalt-in-der-gynaekologie-geburt-und-dammschnitt/

Warnung: Eso-Dummschwatz

Warnung an werdende Mütter…

Am besten ja der letzte Abschnitt:
„Sie fanden heraus, daß die Jungen mit Ultraschall signifikant öfter Linkshänder waren als die anderen, und führten dies auf eine Gehirnschädigung im Mutterleib zurück. Die größten Unterschiede wurden bei den nach 1975 geborenen Männern festgestellt, als es üblich wurde, daß die Ärzte eine zweite Ultraschalluntersuchung etwas später in der Schwangerschaft anordneten. Solche Männer waren zu 32 Prozent häufiger Linkshänder als jene in der Kontrollgruppe.[1]
Die Medizin kann bis heute Linkshändigkeit nicht wirklich erklären. Auffallend ist jedoch, daß die Bevölkerungsgruppe mit einem weit überdimensionalen Anteil an Linkshändern die Homosexuellen sind.“

Mir ist schlecht.

Ach so, die Spinner sind das:
Esowatch

Nutzlose Dinge:

Rumina Uno – Lactation Meter
unsinn

Maternal Health is a Human Right!

(for the international audience: todays post in english)

After reading this horrible story: Who controls childbirth — expectant moms or doctors? about hospital staff fuckin‘ up a womans birth and leaving her alone with the aftermath of guilt trips and depression (now i fully understand the term „birth rape“), the Amnesty International report on maternal health in the US did not come as such a big surprise…
You don‘t need to be a „holistic mom“ to deeply fear the stuff that is going on in hospitals these days…

Neues von der HPV-Impffront:

Im überaus empfehlenswerten h-blog findet sich ein sehr umfassend aufgemachter Artikel zum Thema „Gardasil“ (HPV-Impfstoff). Dringende Leseempfehlung!

Tainted Milk – Breastmilk, Feminisms, and the Politics of Environmental Degradation

Nein, hier geht es nicht um melanin-verseuchte Kunstmilch aus China. Obwohl, ein bisschen hat es schon damit zu tun…
Das Bücheregal hat sich beschwert und will neben Eva Herman* auch mal was anspruchsvolles beherbergen.
Also habe ich, nein, also bin ich rein zufällig ueber „Tainted Milk“ gestolpert und nachdem ich da bei books.google reingeblättert habe, wurde es auch gleich geordert.
Nicht zuletzt, weil es dann doch schön zu sehen ist, das auch andere Menschen kein Problem damit haben, Stillen und Feminismus in einem Atemzug zu nennen. Können ja nicht alle ne Laktationsphobie haben.

*(wobei das Stillbuch wirklich gut aufbereitet ist. Sachliche Information überwiegt und da standen auch 1,2 Sachen drin, die ich so noch nicht auf dem Schirm hatte)

Und noch mehr himmelschreiende Dummheit:

Hier kann man nicht vernünftig drauf verlinken, aber da gehts hin:
Kornelia Buczek.
Integration, blabla, pipapo, aber bitte: die Frau schön im Liegen am gebären, zum Pressen „angeleitet“, und plötzlich kommt aus dem nichts ein frisch geföhntes Baby. Wie im schlimmsten Ami-Film.
Kann man nicht einmal was realistisch zeigen? Ach so, die Realitäten in deutschen Kliniken sind ja auch eher unerfreulich, schon klar…

Darauf hat die Welt gewartet:

Das Breastfeed-O-Meter. Damit „endlich“ auch Stillmütter wissen, wieviel wirklich ins Kind läuft.
Klar, Brusthütchen tragen ja bekanntlich zum Stillerfolg bei, weiss jeder, oder?
Wie üblich kann man garnicht soviel fressen, wie man kotzen möchte.

*Augenverdreh*

Pflegewiki: Pflege einer Woechnerin

ET +11

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Deswegen sitze ich hier nicht mit einem Baby im Arm, sondern immer noch im Bauch. Und hier auch nur, weil ich mir ausbedungen habe, eine etwas laengere Mittagspause machen zu duerfen. In einer halben Std muss ich schon wieder drin sein.
Gut ist das alles nicht. Aber:
es koennte auch schlimmer sein.
Also Kopf hoch (ich) und Daumen druecken (die werte Leserschaft), das mein liebes Kind sich langsam auf den
Weg macht.
Alles weitere dann.